Über 
Melanie Aring 

Zweifache Jungsmama und Instagram-Bloggerin

Melanie Aring ist gebürtige Berlinerin und lebt aktuell mit ihrem Mann und den gemeinsamen zwei Söhnen in der Südsteiermark in Österreich.

Nach einem Studium in Verwaltung und Rechtspflege, wurde sie mit 27 Jahren auf Lebenszeit verbeamtet. Sie hatte damit die maximale Sicherheit im Berufsleben erreicht.

Allerdings ließ ihr Körper sie mehr und mehr spüren, dass dieser nicht ausreichend mit ihrem Herzensweg und dem Ruf ihrer Seele in Einklang zu bringen war.

Zahlreiche Symptome wie Herzrasen, Angstzustände, Engegefühle im Hals und letztlich einer Panikattacke, brachten sie schließlich zu einer alternativen Heilerin.

Mit ihrer Hilfe und den Büchern von Ruediger Dahlke wie z.B. „Krankheit als Weg“ und „Krankheit als Sprache der Seele“ lernte Melanie die Signale ihres Körpers zu lesen und sich so mehr und mehr ihrem eigentlich Ruf zu widmen.

2011 verließ sie den öffentlichen Dienst und begann 2013 eine bis heute anhaltende Zusammenarbeit mit Dr. Ruediger Dahlke in seinem Gesundheitsresort TamanGa.

2015 bereicherte ihr erster Sohn als Überraschungsgeschenk ihre Familie. Als Baby mit besonderen Bedürfnissen (Highneeds Baby) wurde er ein regelrechter Lehrmeister und Motor für ihre persönliche Entwicklung.

Babys und kleine Kinder sind wunderbar klare und sehr ehrliche Spiegel für ihre Mütter und Eltern.

Hineinzuschauen kann schmerzhaft sein, aber sie bringen uns auf direktem Weg an unsere eigenen Kernthemen.

Melanie befasste sich im Folgenden intensiv mit der Arbeit mit ihrem eigenen inneren Kind und setzte sich mit Themen wie „Gefühlsstarke Kinder” und „Hochsensibilität” auseinander.

2018 wurde ihr zweiter Sohn geboren.

Nachdem Melanie sich auf die Geburt mit der sogenannten Hypnobirthing Methode vorbereitet hatte, konnte sie ihn – ganz im Vertrauen in ihren eigenen Körper und ihr Baby – zu Hause in der Badewanne begrüßen.

Seither ist es ihr ein besonderes Anliegen Frauen daran zu erinnern, welch immense Kraft und Stärke in ihnen schlummert.

Wir sind so viel mehr als wir denken!